Datenschutzerklärung


Datenschutzerklärung


Datenschutzerklärung

90° Personal GmbH und Michaela Meyer 90° Personal & Vertriebsmarketing e.K.

1. Geltungsbereich

Diese Datenschutzerklärung klärt Nutzer auf über die Art, den Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den verantwortlichen Anbieter, der 90° Personal GmbH, Französische Straße 12, 10117 Berlin und Michaela Meyer 90° Personal & Vertriebs e.K., Kaitzer Straße 18, 01069 Dresden (nachfolgend „90°“) als Betreiber der Domain https://90grad.eu (nachfolgend „Webseite“) bzw. der 90° Applikation https://90grad-portal.eu (nachfolgend „App“).

Nutzer ist jede Person, welche die Webseite von 90° besucht (nachfolgend „Besucher“), ein Personal-Profil angelegt hat (nachfolgend „Job“) angelegt hat.

2. Erhebung und Verarbeitung von Daten zur Protokollierung

Jeder Zugriff auf unsere Internetseite und jeder Abruf einer Datei wird durch unseren Webserver protokolliert. Bei diesen Daten handelt es sich nicht um personenbezogene Daten und es ist uns demzufolge nicht möglich, aus diesen Daten Rückschlüsse auf eine natürliche Person zu ziehen.

Die Protokollierung und Speicherung dient ausschließlich internen Zwecken zur Auswertung und Verbesserung unseres Service sowie zur Messung des Webpublikums (nach Artikel 8 der europäischen „Verordnung über Privatsphäre und elektronische Kommunikation“). Sollte bei 90° im Nachhinein der Verdacht einer widerrechtlichen Nutzung aufkommen, wird 90° die protokollierten Anfragen auswerten und widerrechtliches Verhalten zur Anzeige bringen.

Protokolliert werden unter anderem folgende Daten: aufgerufenen URL, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), Datum und Uhrzeit des Abrufs, Meldung über erfolgreichen Abruf sowie Browsertyp nebst Version.

Bei der Nutzung der App werden zusätzlich folgende Daten erhoben: User-ID, Android Geräte ID oder iOS IDFA, IP-Adresse, Ländercode, Sprache, Gerätename, Name des Betriebssystems und -version.

3. Daten bei Registrierung und Nutzung des Angebots als Jobber

Im Rahmen der Registrierung als Jobber werden folgende personenbezogene Daten für die Identifizierung und Lohnabrechnung seiner Jobs benötigt:

• Vorname & Nachname
• Adresse (Straße + Hausnr., PLZ + Wohnort)
• Geburtsdatum
• Kontodaten (IBAN + BIC)
• Sozialversicherungsnummer
• Steuerliche Identifikationsnummer
• Angabe der Steuerklasse
• Religionszugehörigkeit (relevant für Kirchensteuer)

Diese Daten sind für die Abrechnung der Einsätze des Nutzers zwingend erforderlich, werden ausschließlich dafür verwendet und ausschließlich zur Lohnabrechnung an Dritte weitergegeben.

Außer diesen Daten werden vom Nutzer noch seine Kontaktdaten (E-Mail-Adresse und Telefonnummer) angegeben. Die E-Mail-Adresse des Nutzers dient zur eindeutigen Identifizierung und zur Möglichkeit des Logins in seinem persönlichen Bereich. Die E-Mail-Adresse und die Telefonnummer werden von 90° außerdem zur Kontaktaufnahme und vor allem dem Zusenden von Jobangeboten verwendet. Hat ein Nutzer sein verbindliches Interesse an einem Jobangebot geäußert, behält sich 90° die Möglichkeit vor, dem Urheber des Jobangebots die Kontaktdaten des Nutzers weiterzuleiten, um Einzelheiten zu einem Job zu besprechen. Nach der festen Buchung sendet 90° grundsätzlich die Kontaktdaten des Jobbers an den Urheber des Jobangebots, damit die Einzelheiten zum Job besprochen werden können.

4. Selektive Veröffentlichung von Profildaten und Bildern

Jobber haben auf der Plattform die Möglichkeit, eigene Daten auf 90° selektiv zu veröffentlichen. Folgende Daten können durch den Nutzer entsprechend seiner im Account hinterlegten Einstellungen auf seiner persönlichen Unterseite angezeigt werden:

• Vorname
• Alter
• Körpergröße und Konfektionsgröße
• Höchster Bildungsabschluss
• Fremdsprachenkenntnisse
• Kenntnisse und bisherige Arbeitserfahrungen
• Profilbilder (die durch einen Upload bereitgestellt wurden)
• Einsatzberichte und Kundenbewertungen von bisherigen Jobs über 90°

Diese selektive Veröffentlichung ist freiwillig. Jobber können jederzeit ihre Profileinstellungen ändern, so dass diese Daten nicht mehr öffentlich angezeigt werden.

5. Auskunft und Löschung von Daten

Ein Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, die bei 90° über ihn gespeicherten Informationen nachzufragen. Des Weiteren kann er durch einen einfachen und formlosen Widerruf zur Speicherung personenbezogener Daten diese jederzeit von 90° löschen lassen. Es genügt dazu eine kurze und formlose E-Mail an die Kontaktadresse: Datenschutzbeauftragter@90grad.eu

6. Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Computer eines Nutzers der Plattform abgelegt werden, um die Funktionalität der Plattform anbieten zu können.

In den Cookies werden die Daten gespeichert, die es 90° erlauben, zu überprüfen, ob man als Nutzer bereits auf der Plattform eingeloggt ist. Somit ist es für den Nutzer bei der Beendigung einer Session (beispielsweise durch das Schließen eines Browser-Fensters) trotzdem möglich, angemeldet zu bleiben und sich somit nicht bei jedem Aufruf der Seite neu anmelden zu müssen.

Des Weiteren können die Cookies für die Messung des Webpublikums verwendet werden (nach Artikel 8 der europäischen „Verordnung über Privatsphäre und elektronische Kommunikation“).

7. Verwendung von GoogleFonts

Auf unserer Website verwenden wir Google Fonts. Das sind die „Google-Schriften“ der Firma Google Inc. Für den europäischen Raum ist das Unternehmen Google Ireland Limited (Gordon House, Barrow Street Dublin 4, Irland) für alle Google-Dienste verantwortlich.

Für die Verwendung von Google-Schriftarten müssen Sie sich nicht anmelden bzw. ein Passwort hinterlegen. Weiters werden auch keine Cookies in Ihrem Browser gespeichert. Die Dateien (CSS, Schriftarten/Fonts) werden über die Google-Domains fonts.googleapis.com und fonts.gstatic.com angefordert. Laut Google sind die Anfragen nach CSS und Schriften vollkommen getrennt von allen anderen Google-Diensten. Wenn Sie ein Google-Konto haben, brauchen Sie keine Sorge haben, dass Ihre Google-Kontodaten, während der Verwendung von Google Fonts, an Google übermittelt werden. Google erfasst die Nutzung von CSS (Cascading Style Sheets) und der verwendeten Schriftarten und speichert diese Daten sicher. Wie die Datenspeicherung genau aussieht, werden wir uns noch im Detail ansehen.

Was sind Google Fonts?

Google Fonts (früher Google Web Fonts) ist ein Verzeichnis mit über 800 Schriftarten, die Google Ihren Nutzern kostenlos zu Verfügung stellen.

Viele dieser Schriftarten sind unter der SIL Open Font License veröffentlicht, während andere unter der Apache-Lizenz veröffentlicht wurden. Beides sind freie Software-Lizenzen.

Warum verwenden wir Google Fonts auf unserer Webseite?

Mit Google Fonts können wir auf der eigenen Webseite Schriften nutzen, und müssen sie nicht auf unserem eigenen Server hochladen. Google Fonts ist ein wichtiger Baustein, um die Qualität unserer Webseite hoch zu halten. Alle Google-Schriften sind automatisch für das Web optimiert und dies spart Datenvolumen und ist speziell für die Verwendung bei mobilen Endgeräten ein großer Vorteil. Wenn Sie unsere Seite besuchen, sorgt die niedrige Dateigröße für eine schnelle Ladezeit. Des Weiteren sind Google Fonts sichere Web Fonts. Unterschiedliche Bildsynthese-Systeme (Rendering) in verschiedenen Browsern, Betriebssystemen und mobilen Endgeräten können zu Fehlern führen. Solche Fehler können teilweise Texte bzw. ganze Webseiten optisch verzerren. Dank des schnellen Content Delivery Network (CDN) gibt es mit Google Fonts keine plattformübergreifenden Probleme. Google Fonts unterstützt alle gängigen Browser (Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari, Opera) und funktioniert zuverlässig auf den meisten modernen mobilen Betriebssystemen, einschließlich Android 2.2+ und iOS 4.2+ (iPhone, iPad, iPod). Wir verwenden die Google Fonts also, damit wir unser gesamtes Online-Service so schön und einheitlich wie möglich darstellen können.

Welche Daten werden von Google gespeichert?

Wenn Sie unsere Webseite besuchen, werden die Schriften über einen Google-Server nachgeladen. Durch diesen externen Aufruf werden Daten an die Google-Server übermittelt. So erkennt Google auch, dass Sie bzw. Ihre IP-Adresse unsere Webseite besucht. Die Google Fonts API wurde entwickelt, um Verwendung, Speicherung und Erfassung von Endnutzerdaten auf das zu reduzieren, was für eine ordentliche Bereitstellung von Schriften nötig ist. API steht übrigens für „Application Programming Interface“ und dient unter anderem als Datenübermittler im Softwarebereich.

Google Fonts speichert CSS- und Schrift-Anfragen sicher bei Google und ist somit geschützt. Durch die gesammelten Nutzungszahlen kann Google feststellen, wie gut die einzelnen Schriften ankommen. Die Ergebnisse veröffentlicht Google auf internen Analyseseiten, wie beispielsweise Google Analytics. Zudem verwendet Google auch Daten des eigenen Web-Crawlers, um festzustellen, welche Webseiten Google-Schriften verwenden. Diese Daten werden in der BigQuery-Datenbank von Google Fonts veröffentlicht. Unternehmer und Entwickler nützen das Google-Webservice BigQuery, um große Datenmengen untersuchen und bewegen zu können.

Zu bedenken gilt allerdings noch, dass durch jede Google Font Anfrage auch Informationen wie Spracheinstellungen, IP-Adresse, Version des Browsers, Bildschirmauflösung des Browsers und Name des Browsers automatisch an die Google-Server übertragen werden. Ob diese Daten auch gespeichert werden, ist nicht klar feststellbar bzw. wird von Google nicht eindeutig kommuniziert.

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

Anfragen für CSS-Assets speichert Google einen Tag lang auf seinen Servern, die hauptsächlich außerhalb der EU angesiedelt sind. Das ermöglicht uns, mithilfe eines Google-Stylesheets die Schriftarten zu nutzen. Ein Stylesheet ist eine Formatvorlage, über die man einfach und schnell z.B. das Design bzw. die Schriftart einer Webseite ändern kann.

Die Font-Dateien werden bei Google ein Jahr gespeichert. Google verfolgt damit das Ziel, die Ladezeit von Webseiten grundsätzlich zu verbessern. Wenn Millionen von Webseiten auf die gleichen Schriften verweisen, werden sie nach dem ersten Besuch zwischengespeichert und erscheinen sofort auf allen anderen später besuchten Webseiten wieder. Manchmal aktualisiert Google Schriftdateien, um die Dateigröße zu reduzieren, die Abdeckung von Sprache zu erhöhen und das Design zu verbessern.

Wie kann ich meine Daten löschen bzw. die Datenspeicherung verhindern?

Jene Daten, die Google für einen Tag bzw. ein Jahr speichert können nicht einfach gelöscht werden. Die Daten werden beim Seitenaufruf automatisch an Google übermittelt. Um diese Daten vorzeitig löschen zu können, müssen Sie den Google-Support auf https://support.google.com/?hl=de&tid=211140514 kontaktieren. Datenspeicherung verhindern Sie in diesem Fall nur, wenn Sie unsere Seite nicht besuchen.

Anders als andere Web-Schriften erlaubt uns Google uneingeschränkten Zugriff auf alle Schriftarten. Wir können also unlimitiert auf ein Meer an Schriftarten zugreifen und so das Optimum für unsere Webseite rausholen. Mehr zu Google Fonts und weiteren Fragen finden Sie auf https://developers.google.com/fonts/faq?tid=211140514. Dort geht zwar Google auf datenschutzrelevante Angelegenheiten ein, doch wirklich detaillierte Informationen über Datenspeicherung sind nicht enthalten. Es ist relativ schwierig, von Google wirklich präzise Informationen über gespeicherten Daten zu bekommen.

Welche Daten grundsätzlich von Google erfasst werden und wofür diese Daten verwendet werden, können Sie auch auf https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/ nachlesen.

Quelle: Erstellt mit dem Datenschutz Generator von firmenwebseiten.at in Kooperation mit newspartner.at

8. Änderungen der Datenschutzerklärung

90° ist berechtigt, diese Datenschutzbestimmungen unter Beachtung der geltenden Vorschriften zu ändern. Wenn Sie Fragen zu den Datenschutzbestimmungen haben, dann zögern Sie bitte nicht uns eine Nachricht zu senden bzw. uns anzurufen unter: datenschutzbeauftragter@90grad.eu

zuletzt überarbeitet am 27.01.2021